Kent School

Kent School

Die Kent School wurde 1911 als Heim (Josefsheim) für lernschwache Jungen durch die Franziskaner gegründet. 1911 Gründung als Josefsheim für lernschwache Jungen durch Franziskaner. 1937 Von den Nazis zur „Kinderfachabteilung“ der Rheinprovinz gemacht. Kinder wurden getötet. 1952 Rückgabe an den Orden. 1963 Die Briten errichten die „Kent-School“bis Anfang der 90-er Jahre. 1990 wurde die Kent School an einen Düsseldorfer Privatmann verkauft. Seitdem steht die Gebäude nach erfolglosen Versuchen ein Hotel einzurichten leer. Die Zeit nagt an den Gebäuden und der Verfall ist nicht mehr aufzuhalten.